Twitter für Unternehmen

Twitter, die unterschätzte Schönheit

Twitter hat seit seiner Gründung im Jahr 2006 einen steilen Aufstieg hinter sich gebracht. 100 Millionen Menschen nutzen täglich den Kurznachrichtendienst. Dennoch fristet Twitter in den Köpfen vieler Social Media Verantwortlicher noch ein Schattendasein in Deutschland. Ungefähr 2,5 Millionen Twitter-User sind in Deutschland aktiv. (Quelle statista).

Twitter für Unternehmen

Publikumswirksame Beispiele erfolgreicher Twitternutzung sind die deutsche Telekom, die mit Ihrem Account @telekom_hilft schnell auf Anfragen Ihrer Kunden reagiert. Ebenso die deutsche Bahn, welche freundlich und unterhaltsam mit Ihren Kunden und Lokführern über Twitter kommuniziert.

Die Größe dieser erfolgreichen Unternehmen mag manchen davon abhalten, sich bei Twitter verstärkt zu engagieren, da weder die finanziellen Mittel noch die Ressourcen dafür in ähnlichem Maß bereitstehen. Das ist der Punkt, an dem Twitter zu Unrecht unterschätzt wird.

Menschen die einem Twitter Account folgen, haben unterschiedliche Interessen die von fast jedem Unternehmen, ob groß oder klein, erfüllt werden können.

Chance für Unternehmen

Support – schnell und zuverlässig

Support via Twitter ist ausgezeichnet zu nutzen. Dabei muss nicht zwingend alles sofort gelöst werden. In vielen Fällen freuen sich anfragende Kunden, wenn sie überhaupt wahr genommen werden. Ein schneller, individueller Hinweis das ein Anliegen bearbeitet wird, ist schon ein Schritt zur Steigerung der Kundenzufriedenheit. Eine etwas später gegebene Antwort auf die Anfrage ist eine Chance für das Unternehmen, nachhaltige Zufriedenheit und Empfehlungen zu generieren. Auch kleinere Unternehmen können Anfragen via Twitter entgegennehmen, bearbeiten und beantworten.

Authentizität vermitteln

Kleinere Unternehmen klagen oft darüber, das sie nicht wahr genommen werden, da die Großen mit Ihrer Werbewucht alles erdrücken. Hier bietet Twitter einen Ausweg. Der Malermeister Werner Deck aus der Region Karlsruhe berichtet seit vielen Jahren auf seinem Firmenblog, auf Facebook und via Twitter über seinen Firmenalltag. Dabei verzichtet er auf penetrante Werbung für sein Unternehmen. Auf Twitter werden Bilder und Berichte die sein Handwerkerleben betreffen, veröffentlicht. Fast 14.000 Menschen verfolgen den Alltag des Betriebes auf diese Weise bei Twitter. Die Zugriffe auf seine Webseite und seine Angebote hat er dadurch erheblich steigern können. Kleinere Betriebe haben mit diesem Konzept gute Chancen. Authentische Informationen zeitnah veröffentlichen – das geht auf Twitter hervorragend.

Neukundenakquise auf Twitter

Ja, Akquise auf Twitter funktioniert und ist kostengünstig. Wenn sie richtig gemacht wird. Twitter selbst bietet Möglichkeiten, nach bestimmten Keywords oder Begriffen kostenfrei zu suchen. Auf diese Weise können  Twitter-Nachrichten identifiziert werden, welche die eigenen Produkte oder Dienstleistungen betreffen. Ein freundlicher Hinweis mit Mehrwert kann der Einstieg in einen Twitterdialog sein an dessen Ende der Anfragende Ihre Homepage oder Ihren Onlineshop besucht. Bitte aufpassen: wie nahezu überall in den sozialen Netzwerken mögen die Menschen keine plumpe Werbung. Daher sollte diese Methode vorher mit Profis besprochen und durchaus geübt werden. Lässt sich ein Unternehmen darauf ein, hat es Millionen Menschen für Akquiseaktivtäten zur Verfügung.

Twitter als direkter Absatzkanal

Viele Handels- oder Dienstleistungsunternehmen haben täglich wechselnde Angebote. Diese auf der Webseite oder dem Onlineshop zu publizieren ist sinnvoll und notwendig. Ergänzend könnten bestimmte Angebote nur via Twitter publiziert und auf der Webseite darauf hingewiesen werden. Ein Reisebüro könnte so beispielsweise alle Informationen über Reisen auf die kanarischen Inseln exklusiv auf Twitter publizieren und dadurch eine Stammleserschaft aufbauen. Diese lesen dann auch zwangsläufig mit, wenn auch mal andere Angebote auf Twitter eingestreut werden. Versieht man die besonderen Angebote mit einem Aktionscode, kann direkt von Twitter zum Verkauf geleitet werden. Voraussetzung ist ein Bereich in dem viele, wechselnde Angebote von großem Publikumsinteresse vorhanden sind.

Diese vier angesprochenen Möglichkeiten sollen zum nachdenken anregen, ob Twitter im eigenen Unternehmen nicht doch aus dem Schatten treten darf. Wenn Unternehmen Unterstützung brauchen, gibt es profesionelle Angebote, die in Anspruch genommen werden können.

Linksammlung im Artikel vorkommender Quellen, Accounts und Angebote:

Twitter Account @Telekom_hilft
Twitter Account @DB_Bahn
Twitter Account @malerdeck

Welche Beispiele für erfolgreichen Twittereinsatz in kleineren Unternehmen fehlen und sollten ergänzt werden? Sagt es mir bitte in den Kommentaren.

 

Torsten

Gründer und Inhaber der Internetagentur numero2, zertifizierter Social Media Manager und Social Media Enthusiast. Verfügbar auf (fast) allen Social Media Plattformen. Spezialist für digitales Marketing und Kampagnen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social Media Marketing Blog für Unternehmen

Informationen, wenn neue Beiträge erscheinen