Social-Media-Talk Interview mit Thomas Hutter

Thomas ist einfach eine Instanz. Eine Facebook-Instanz. Eine sehr nette Facebook-Instanz. Es gibt nicht viele, die ich kennenlernen durfte, die solch ein ausgeprägtes Fachwissen zum Thema Facebook vorzuweisen haben wie Thomas Hutter. Er ist schon sehr lange aktiv und teilt sein Wissen auch gerne.

Besser als seine vorzügliche Webseite zum Thema Facebook und Facebook-Werbung ist nur, wenn man ein Seminar oder Workshop von ihm besuchen kann. Das habe ich dieses Jahr auf der Allface Marketing Konferenz im München zum ersten Mal geschafft. Im Anschluß daran traf ich Thomas draußen sitzend, am Laptop und habe ihm noch ein paar Fragen gestellt, die er auch gerne beantwortet hat.

Mein Tipp: seine Webseite lesen, seine Workshops besuchen und am besten persönlich sprechen. Nachfolgend wieder Antworten auf meine Fragen:

 

Bitte nenne uns deinen Vor- und Nachnamen

Thomas Hutter

 

Bitte erzähle etwas über dich. Wo du herkommst, wo du wohnst, was du gerne machst. Oder was auch immer du anderen über dich sagen möchtest.

Aufgewachsen bin ich in der Ostschweiz, genauer im Dreieck Bodensee – St. Gallen – Zürich – wo ich heute noch lebe. Ich bin Vater von zwei Mädchen – MiPrincessa aka Andrea Joana und MiMaus aka Angela Juana. Neben meinem Job und der Familie bleibt aktuell nicht viel Zeit für Hobbies, ich engagiere mich ehrenamtlich im Reitsport und helfe bei einem regionalen und bei einem internationalen Turnier bei der Organisation und im Sponsoring mit, versuche mich ein bisschen im Quadrocopter-Fliegen und bin auch privat ein Gadget Fan. Wenn es die Zeit erlaubt mag ich Städtetrips und natürlich Urlaub, am liebsten in der Heimat meiner Frau in Südamerika, genauer in Kolumbien.

 

Gib uns drei Hashtags, die dich kurz und prägnant beschreiben

#DigitalMarketing

#FacebookExperte

#klartext

 

Was machst Du im Augenblick beruflich?

Seit 2009 bin ich Geschäftsführer und Inhaber der Hutter Consult GmbH, einer kleinen aber hochspezialisierten Unternehmensberatungsfirma rund um den nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing mit Schwerpunkt Facebook. Ich beschäfte 4 Mitarbeiter(innen) und berate mittlere und grosse Unternehmen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland und Österreich.

 

Wie kamst Du dazu, Social Media beruflich zu machen?

In meinem damaligen Job in einer Digital Agentur hatte ich früh Berührungspunkte zu Facebook und fand die Plattform vom ersten Moment an sehr spannend und sah ein riesiges Potential. Unzufrieden mit dem damaligen Arbeitgeber wagte ich den Schritt in die Selbständigkeit und gründete meine Firma.

 

Social Media ist ein breites Feld geworden. Auf welcher Spielwiese fühlst du dich am wohlsten und warum?

Facebook

 

Was ist oder war dein größter, persönlicher Social Media Erfolg?

Kein bestimmter – ich feiere mit meinem Team fast tägliche Erfolge mit performanten und durchdachten Kampagnen und entsprechend zufriedenen Kunden.

 

Wenn du eine Sache auf einer Social Media Plattform ändern dürftest, was wäre das?

Ich würde mir einen automatischen Filter oder Sperrmechanismus wünschen, der Menschen, die schneller tippen als denken, automatisch vor Denkaufgaben stellt oder mit edukativen Informationen beschäftigt, bevor sie auf Facebook oder anderen SoMe-Plattformen weiter publizieren dürfen.

 

Tools sind wichtig um Zeit zu sparen oder effizient zu sein. Viele interessiert, mit welchen Tools Social Media Profis arbeiten. Was nutzt du gerne und warum?

Einige, zu meinen täglichen Tools gehören:

  • Microsoft Outlook
  • Microsoft OneNote
  • Facelift Cloud
  • Swat.io
  • Socify.de
  • uberMetrics Delta
  • quintly.com

Daneben diverse kleinere Tools, die die tägliche Arbeit erleichtern. Allerdings überlasse ich wenig den Automatismen und überprüfe regelmässig und gerne direkt auf den Plattformen.

 

Gib uns einfach deine Gedanken zu … Twitter

Ein für den Beruf notwendiges Übel das mir nicht wirklich Spass macht

 

Gib uns einfach deine Gedanken zu … Facebook

Eine geniale Plattform mit x Facetten und einer enormen Pace. Wahnsinn, was die Engineers und Business Developer von Facebook immer wieder Neues auf die Reihe bringen und für die Menschen wie auch die Marketer für enorme Möglichkeiten bringen.

 

Gib uns einfach deine Gedanken zu … Instagram

Inspirierende Kreativität auf einer enorm interessanten Plattform mit sehr viel Business Potential.

 

Gib uns einfach deine Gedanken zu … Snapchat

schnipp schnapp was?

 

Gib uns Links – Wo findet man dich in den sozialen Netzwerken?

-> Google -> „Thomas Hutter“
Falls Google nicht funktioniert: thomashutter.com – dort sind die wichtigsten Profile verlinkt.

 

Was du immer noch zum Thema Social Media sagen wolltest, aber keine passende Frage dafür da war:

Ich hasse eigentlich den Begriff Social Media. Der Begriff ist irgendwie sowas von abgelutscht. Digitale Kommunikation und digitales Marketing gefallen mir eigentlich viel besser.

 

Lieber Thomas, vielen Dank für deine Zeit und die Beantwortung der Fragen. Es hat mich sehr gefreut, dass du dir dafür Zeit genommen hast.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.