XING erfolgreich einsetzen

XING-Profil ist erstellt – so geht’s weiter zum ersten Kunden

XING ist eine spannende Plattform und ein XING-Profil ist schnell angelegt. Nach kurzer Zeit sind dann viele Neulinge ratlos: Wie funktioniert das denn hier? Wie soll ich hier Kontakte finden? Wie kann ich hier auf mein Geschäft aufmerksam machen? Wie soll ich neue Kunden finden?

In diesem Beitrag werden die Vorgehensweisen und Möglichkeiten erläutert, wie XING zur Erreichung persönlicher Vertriebs- oder Werbeziele genutzt werden kann.

Mache auf XING nichts, was Du im normalen Leben nicht machen würdest!

Stelle Dir mal folgendes vor:

Du betrittst einen Laden oder klingelst an einer Haustüre. Außer dem Namen der Person weißt Du eigentlich nicht viel. Dennoch erzählst Du beim ersten Kontakt sofort was Du hast, was Du verkaufen willst und warum das Angebot doch eigentlich unwiderstehlich ist.

Damit nicht genug, Du legst sofort verschiedene Preislisten dazu und obendrauf noch ein Vertragsformular zum sofort unterschreiben und kaufen.

Das würde im Ernst doch niemand machen. (Hoffe ich doch mal sehr). Genau so ist es auf XING.

Auf XING Personen suchen und finden

XING macht es leicht, nach Personen zu suchen. Die ausführliche Suche ermöglicht viele Suchkriterien und wenn jemand ein Profil auf XING hat, wird die Person auch mit großer Wahrscheinlichkeit in den Suchergebnissen angezeigt.

Klickt man auf das Profil einer Person, kann man beispielsweise die Person einladen ein Kontakt zu werden oder man kann auch direkt eine Nachricht schicken.

XING-Fehler Nr. 1 – sofort plump mit der Türe in’s Haus fallen

So wie es Menschen beim beschriebenen Überfall weiter oben nicht gut finden, so ist das auch auf XING. Nahezu niemand freut sich, wenn er von unbekannten Personen einfach mit Werbung oder Kaufhinweisen traktiert wird. In nahezu allen Fällen wird Ablehnung die Folge sein. Manche hartgesottenen XING-Anwender melden so etwas als Spam beim XING-Support.

Mache Dich erst mal bei anderen XING-Mitgliedern bekannt

XING ist zunächst mal wie eine Party auf der man das erste Mal zu Gast ist. Niemand oder fast niemand ist bekannt. Man schaut sich also um und versucht bei jemanden den man sympathisch oder interessant findet, in’s Gespräch zu kommen. Genau diese Möglichkeit gibt es bei XING auch.

Gruppen sind der ideale Ausgangspunkt um sich vorzustellen

Stop! Es gibt zwar in nahezu jeder XING-Gruppe einen sogenannten Vorstellungsthread, aber hier ist mitnichten gemeint, jetzt in allen möglichen XING-Gruppen Lobpreisungen über sich oder seine Produkte zu hinterlassen. Ausdrücklich nein!

Es ist klug, sich zunächst Gruppen zu suchen, welche thematisch zum Interessen- bzw. Kundenprofil passen. Bei der enormen Vielfalt an vorhandenen Gruppen sollte das nicht schwierig sein. Am Besten von Anfang an darauf achten, dass man sich Gruppen mit aktiven Leuten aussucht, sonst ist die ganze Zeit schlecht investiert.

Ist nun eine oder mehrere passende Gruppen gefunden, dann ist es ratsam, erst einmal eine kurze Zeit nur mitzulesen. Dabei fallen schon oft Meinungs- und Wortführer auf, diese zu „kennen“ ist nie ein Nachteil. Auch ist die Art und Weise wie Themen besprochen bzw. diskutiert werden nach kurzer Zeit vertraut.

XING-Gruppe - erst mal vorstellen

Richtige Gruppenbeteiligung sorgt für Interesse und Nachfrage

Startet man dann seine Aktivitäten, dann ist es sehr gut, wenn man sich zunächst mit klugen Antworten bei bestehenden Themen einbringt. Ein wenig Zurückhaltung ist angebracht, denn die eigenen Beiträge sollen ja als fachlich hochwertiger Input verstanden werde und nicht als billige Werbung. Daher ist es auch nicht sinnvoll, viele Links im eigenen Beitragsfooter zu verwenden.

Spamalarm – Beiträge ohne Ärger in Gruppen erstellen

In Gruppen ist es absolut in Ordnung, wenn man Links von Webseiten oder Informationen postet, die einem selbst gefallen. Auch ein Link auf das eigene Angebot ist ab und zu in Ordnung.

Wenn der gepostete Link nicht als Spam mißverstanden wird.

Was ist ein Spambeitrag in XING-Gruppen?

Spambeiträge werden meistens von nicht existenten Profilen abgesendet. Entweder haben diese XING-Profile kein Profilbild, ein gefälschtes und in vielen Fällen nur ein teilweise ausgefülltes Profil.

Diese Spammer posten unter irgendeiner Beitrags-Überschrift einfach nur einen Link.

Dieser Link verweist dann sehr häufig auf Seiten, die man nicht besuchen würde, auf dubiose Angebote oder auch auf Seiten mit Schadsoftware.

Was kann ich machen, damit mein Link-Post nicht als Spam mißverstanden wird?

Ganz wichtig:

nicht nur einen Link posten, sondern etwas dazu schreiben.

Zuerst einige einleitende Sätze schreiben, die dem Leser klar machen, worum es geht. Gerne gesehen sind auch Begründungen, warum man das Angebot oder die Information hinter dem Link gut findet.

Auch auf einen Linkverkürzer sollte man verzichten und die URL im Klartext anzeigen. So ist die Vertrauensbasis größer, weil der Leser weiß, auf welcher Zielseite er rauskommen wird.

Checkliste: XING-Gruppen richtig nutzen und wertvolle Kontakte finden

  1. XING-Gruppensuche verwenden und passende Gruppe für das eigene Thema finden
  2. Darauf achten, daß die gewählte Gruppe aktiv ist. Auf Beitragszahl und Kommentare achten
  3. In der Gruppe nach einem „Vorstellungs-Forum“ suchen und sich selbst vorstellen.
  4. Bei der Vorstellung eher erzählen warum man Spaß hat, bei dem was man tut. Keinesfalls penetrante Produkt- oder Firmenwerbung dort unterbringen.
  5. In der Gruppe in Foren mitlesen und Diskussionen suchen, welche mit dem eigenen Wissen bereichert werden können.
  6. Wann immer etwas geschrieben wird, freundlich und sachlich bleiben. Auch wenn es manchmal Antworten unter der Gürtellinie geben wird.
  7. Beitrag suchen, auf den man antworten kann.
  8. Die Antwort soll sachlich und informativ sein. Geheimnisse will keiner lesen. Wissen soll ruhig „verschenkt“ werden. Nur so, können sich andere ein Bild machen ob es sich lohnt, Kontakt zu suchen.
  9. Wieder bei 5.) anfangen

Entscheiden ist, das andere XING-Mitglieder dich als kompetent in deinem Fachbereich erkennen. Wenn das so ist, dann werden sie sich an dich erinnern, wenn etwas benötigt wird, was Du anbietest. Darum nicht in Vergessenheit geraten, regelmäßig mitlesen und qualifiziert antworten. Nach einiger Zeit wirst Du die ersten Kontaktanfragen bekommen.

XING Kontakte finden

Die Sache mit den Kontakten – XING-Kontakte sind kein Selbstzweck

„Kontakte nützen nur dem, der sie hat“ – so ähnlich versuchen viele Kontaktsammler auf XING ihre opulente Liste zu erweitern. In den meisten Fällen ergibt sich daraus keinen Mehrwert, denn der Sinn der Kontaktsammlung ist es, Werbebotschaften an so viele Leute wie möglich zu senden. Dieses Verhalten mögen die meisten auf XING nicht. Versuche auf diese Weise Kontakte zu gewinnen werden häufig als Spam gemeldet.

Es ist nicht wichtig viele Kontakte zu haben – aber gute.

Mancher verwendet XING einfach als Adressbuch. Damit wird sehr viel Potenzial verschenkt. Kontakte sollten mehr sein, als ein Anschrift mit Webseite und Telefonnummer.

Wenn man durch Präsenz in den Gruppen jemanden kennenlernt, dann ist das ein guter Grund, denjenigen als Kontakt hinzuzufügen. Auch wenn jemand nach einer ersten, kurzen Anfrage mehr Interesse bekundet, macht es Sinn denjenigen als Kontakt hinzuzufügen.

Sinnlos sind nahezu alle allgemeinen Nachrichten zur möglichen Kooperation, zur Erteilung eines möglichen Auftrages, zur späteren Synergie-Erzielung etc. die mit einer Kontaktanfrage einhergehen. Anfrager dieser Art wollen nur Masse mit Kontakten generieren um diese dann mit Werbung zu traktieren.

Versuche von Anfang an Wert auf echten Kontakt zu legen. Entweder durch ein Telefonat, E-Mail Austausch oder Gruppendiskussion. Versuche Wert darauf zu legen, dass ein Kontakt ein Kontakt ist und keine Datensammlung auf einer Plattform.

Checkliste – mit XING loslegen, bekannt werden, Kontakte knüpfen, Geschäfte machen

  1. Das XING-Profil so ausführlich wie möglich mit Informationen zu sich selbst und der beruflichen bzw. unternehmerischen Situation befüllen.
  2. Kleider machen Leute – lade ein aktuelles, gut gemachtes Profilbild in dein XING-Profil
  3. Suche zuerst Personen die Du kennst und verbinde Dich mit Ihnen
  4. Schreibe niemanden unaufgefordert mit Werbebotschaften an
  5. Entdecke Gruppen, die zu Deinen Themen passen
  6. Lese in den Gruppen mit, bis Du erkennst, wie dort kommuniziert wird
  7. Schreibe etwas sinnvolles, nicht werbliches in den „über mich“ Bereich der Gruppe
  8. Beteilige Dich mit sinnvollen Beträgen bzw. Antworten an den Diskussionen in der Gruppe
  9. Weise unaufdringlich, am besten durch Fachkompetenz, auf Deine Produkte, Dienstleistungen oder Fachkenntnisse hin
  10. Verzichte auf plumpe Linkpostings die auf Dein Angebot verweisen
  11. Akzeptiere nur sinnvolle KontaktanfragenKümmere Dich regelmäßig um Dein Profil, halte es aktuell. Kümmere Dich um eingehende Nachrichten und besuche regelmässig Deine Gruppen, die Du interessant findest.Frage hier nach, wenn Du noch etwas wissen möchtest.

 

In dem Sinne, viel Erfolg bei XING!

Ich bin auch Torsten Materna

 

Keinen neuen Beitrag mehr verpassen!

[mc4wp_form id=“3088″]

 

Torsten

Gründer und Inhaber der Internetagentur numero2, zertifizierter Social Media Manager und Social Media Enthusiast. Verfügbar auf (fast) allen Social Media Plattformen. Spezialist für digitales Marketing und Kampagnen.

1 Kommentar

Social Media Marketing Blog für Unternehmen

Informationen, wenn neue Beiträge erscheinen