Twitter Cards für mehr Reichweite

Twitter Cards nutzen – für mehr Reichweite und Aufmerksamkeit

Mit Twitter Cards erzielen Unternehmen mehr Aufmerksamkeit und mehr Reichweite auf Twitter. Dazu müssen spezielle Meta-Tags der eigenen Webseite hinzugefügt werden. Wenn anschließend Tweets mit Links zur Unternehmenswebseite publiziert werden, können dem Tweet Fotos oder sogar Videos beigefügt werden. Dadurch wirkt der Beitrag wesentlich prominenter in der Timeline der Twitter-User und erzielt mehr Aufmerksamkeit.

Was sind Twitter Cards?

Twitter Cards sind Zusatzinformationen, welche bei einem Tweet der auf die eigene Webseite verlinkt, automatisch mit eingebunden werden. Diese Zusatzinformationen können Bilder, aber auch Videos sein.

Twitter Cards nutzen, aber wie?

Damit Twitter Cards genutzt werden können, müssen auf der Webseite ein paar Ergänzungen im Quellcode vorgenommen werden. Für viele gängige CMS gibt es Plugins, mit denen die Einrichtung in wenigen Minuten erledigt ist.

Twitter Cards für WordPress

WordPress erfreut sich großer Beliebtheit und so ist es kein Wunder, dass es viele Möglichkeiten gibt, Twitter Card in WordPress zu integrieren. Hier einige der vielen möglichen Methoden:

Twitter Cards mit Jetpack nutzen – Jetpack ist auf vielen WordPress Blogs im Einsatz und bietet viele Möglichkeiten. Nach Aktivierung des Jetpack-Features „Sharing“ sind Twitter Cards automatisch aktiv. Weitere Einstellungen sind bezüglich Twitter Cards nicht mehr notwendig, denn bei einem Post wird automatisch die sinnvollste Card Variation ausgewählt.

Wordpress Plugin für Twitter Cards

Twitter Cards mit dem JM Twitter Cards Plugin nutzen – Das Plugin ist WordPress typisch einfach zu installieren. Auf der Plugin Installationsseite einfach nach „JM Twitter Cards“ suchen und installieren. Im Gegensatz zum Jetpack ermöglicht das Plugin viele Einstellungen. Die Art der Twitter Card ist frei wählbar. Auch der Twitteraccount für den die Cards gelten sollen ist auswählbar sowie der Meta Key für den zugeordneten Twitteraccount.

Twitter Cards mit einem SEO-Plugin nutzen – Zwei weit verbreitete SEO-Plugins für WordPress ermöglichen die bequeme Nutzung von Twitter Cards. WordPress SEO by Yoast sowie das deutsch sprachige wpSEO bieten entsprechende Einstellungen.

Twitter Cards für andere CMS

Auch für andere CMS sind Twitter Cards nutzbar. Drupal bietet Einstellungen für Twitter Cards bei der Konfiguration der Meta-Tags an,. Joomla hat eine Erweiterung, Twitter Article Meta Card, welche wie JetPack die Twitter Cards automatisch erstellt, wenn sie gebraucht werden. Auch bei TYPO3 oder Contao lassen sich die notwendigen Meta-Tags integrieren.

Twitter Card von Twitter überprüfen lassen – wie und warum?

Twitter Cards können nicht einfach verwendet werden – sie müssen zuerst bei Twitter selbst autorisiert werden. Der Vorgang ist sehr einfach:

  • Bei Twitter mit dem eigenen Twitter-Account anmelden
  • Die Validator-Seite aufrufen: https://cards-dev.twitter.com/validator
  • Im URL-Feld eine URL der eigenen Webseite angeben bei der Twitter Cards konfiguriert sind

Twitter Card Validator

Wenn Twitter keine Fehler findet, wird die angegebene URL für die Benutzung von Twitter Cards freigeschaltet.

Welche Twitter Card Typen gibt es?

Twitter bietet verschiedene Twitter Cards an. Welche Card verwendet wird entscheidet entweder das verwendete Plugin oder man konfiguriert es, je nach Inhalt der Seite nach eigener Vorstellung. Die Karten im einzelnen sind:

Summary Card

Die Summary Card bietet neben einem Titel eine zusammenfassende Beschreibung und ein Thumbnail-Bild. In vielen Tools wird die Summary Card als Default verwendet, weil sie sich für nahezu alle informativen Webseiten mit Text eignet.

Summary Card mit großem Bild (Summary Card with Large Image)

Ähnlich wie die Summary Card aber mit einem großformatigen Bild oberhalb des Textes.

Twitter Summary Card

App Card

Die App Card ist nur sinnvoll im mobilen Einsatz. Sie funktioniert nicht auf Desktop Geräten. Wie der Name bereits sagt, ist diese Card geeignet eine App zu beschrieben bzw. anzubieten. Direkt aus der Card kann auf den gewünschten App-Store verlinkt werden, damit die App sofort installiert werden kann.

Player Card

Mit der Player Card können Rich Media Inhalte über Twitter ausgespielt werden. Gut geeignet um beispielsweise Videos von youtube oder vimeo direkt mit dem Tweet anzubieten. Der Freigabeprozess ist etwas komplexer als bei den anderen Card Typen, aber Twitter hat es in der Developerdokumentation beschrieben:
Player Card: Approval Guide

Ideen zur Nutzung von Twitter Cards

Natürlich machen Twitter Cards nur Sinn, wenn man einen Twitter Account hat. Man kann diese Twitter Cards nach Freischaltung an seine eigenen Leser ausspielen. Vor allem Blogs profitieren davon, denn eine Ankündigung für einen neuen Beitrag können so mit einem schönen Vorschaubild angereichert werden, welches die Klickwahrscheinlichkeit steigern wird.

Geschäftsinhaber oder Onlineschopbetreiber könnten für eine Produkt eine Landing Page erstellen und das Produktbild als Bild für die Twitter Card übergeben. Ein Post zu dem Produkt zeigt dem Leser gleich, wie es aussieht. Dadurch wird Kaufinteresse gesteigert.

Erfolgsmessung der Twitter Cards

Im frei zugänglichen Twitter Analytics, zu finden unter:
https://analytics.twitter.com , gibt es einen Bereich „Twitter Cards“. In diesem wird angezeigt, welcher Beitrag mit welcher Twitter Card die entsprechenden Reaktionen hervorgerufen hat.

Twitter Card Analytic

Twitter Werbung mit Twitter Cards

Twitter Cards eignen sich sehr gut, wenn man Werbung auf Twitter machen möchte. Im Verwaltungsbereich für Twitter Werbung, zu finden unter:
https://ads.twitter.com , kann man unter der Rubrik „Creatives“ Twitter Cards erstellen, welche im Anschluß für Werbemaßnahmen zur Verfügung stehen.

Im Gegensatz zu geposteten Links mit Twitter Cards wird die Werbung an eine größere, festgelegte Zielgruppe ausgeliefert und nicht nur an die eigenen Leser.

Lead Generation-Card

Die Lead Generation-Card steht nur im Werbebereich zur Verfügung. Sie ermöglicht die Erstellung eines Werbetweets mit einem klaren Call to Action – so können interessierte Benutzer ihre Daten sofort hinterlassen und werden dann erst zu einem besonderen Angebot oder einer Landing Page weitergeleitet.

Fazit Twitter Cards

Wer Twitter für ein Unternehmen betreibt, kommt um Twitter Cards nicht herum. Sie sehen besser aus als normale Tweets und sind für den Einsatz in der eigenen Twitter-Timeline kostenfrei.

Im Werbeumfeld von Twitter sorgen Twitter Cards für bessere und mehr Reaktionen von Twitter Werbeanzeigen. In diesem Bereich auch eine klare Empfehlung.

 

 

Torsten

Gründer und Inhaber der Internetagentur numero2, zertifizierter Social Media Manager und Social Media Enthusiast. Verfügbar auf (fast) allen Social Media Plattformen. Spezialist für digitales Marketing und Kampagnen.

Social Media Marketing Blog für Unternehmen

Informationen, wenn neue Beiträge erscheinen