Neulich in Alfeld – Rückblick SummerCamp 2014

Er kann es nicht lassen. Er ist ein Wiederholungstäter. Und das ist gut so. Zum wiederholten Mal lud Kai Thrun zum SummerCamp in das beschauliche Alfeld. Veranstaltungsort ist die wunderschöne Villa Ruhe, die nicht nur genügend Platz für Sessions innen und außen, sondern auch zum Übernachten der Teilnehmer hatte. Unterstützt wurde das SummerCamp von den Sponsoren Sven Hennig, wiegand Automobile und dem Data Network Alfeld e.V.

Bereits am Freitag, dem Anreisetag, machte das SummerCamp seinem Namen als familiäres Barcamp alle Ehre. Kai Thrun war frühzeitig vor Ort und übernahm die Räumlichkeiten. Als die Teilnehmer zum Vorabend-Grillevent eintrafen, waren die Kühlschränke randvoll, die Betten für die Übernachtungsgäste bereit und der Grill angeheizt. So fanden bereits vor dem eigentlichen Camp viele Gespräche statt und viele Teilnehmer freuten sich über ein Wiedersehen.

victor Selbstverständlich gab es Fußball. Klasse, dass Kai Beamer und TV-Stick hatte und wir gemeinsam das Spiel Frankreich – Deutschland erleben konnten. Im Anschluss beim Spiel Brasilien gegen Kolumbien wurde die Stimmung durch den leibhaftigen Brasilianer Victor angeheizt 🙂

Samstagmorgen, nach dem Frühstück, ging es dann zur Sessionplanung. Um es kurz zu machen: viele tolle Leute stellten viele tolle Sessions zur Wahl. Ich hätte gerne alle gehört  aber da ich nicht alle besuchen konnte, zähle ich nachfolgend diejenigen auf, die ich gehört habe. 

Die erste Session war: “Produktivität am Mac” – gehalten von Enno. Es war interessant auch für einen langjährigen Macuser, denn Enno erzählte unterhaltsam und ich lernte noch einige neue Werkzeuge und Möglichkeiten kennen, den Workflow am Mac effizienter zu gestalten.

Anschließend eine großartige Session von Christiane Germann. Christiane ist Social Media Managerin beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und ist unter anderem für die Facebook Seite des BAMF zuständig.

Session Social Media in einer Behörde

Wir erfuhren, wie Social Media bei einer Bundesbehörde funktioniert und wie es zum ersten Shitstorm bei dieser Behörde kam, was dabei vor und hinter den Kulissen vor sich ging und vor allem, wie diese Situation gemeistert wurde. Wen es interessiert, die Slides zur Session sind auf Slideshare verfügbar.

Anschließend hatte ich vor, mir den “Einstieg in Evernote” anzuhören, kam aber leider nicht dazu weil ich draußen in Gespräche verwickelt war, die ich nicht unterbrechen konnte. So ist das beim SummerCamp – nicht nur die Sessions bringen interessanten Input, auch die vielen Begegnungen im Umfeld.

Bei der Session “Facebook Ads” von Christian Schwinden war ich wieder an Bord und hörte einen interessanten Abriß der Facbook Ad Möglichkeiten vom Social Media Manager bei der Drogeriekette Rossmann. Die nächste Session über Location Based Services, auch von Christian, fiel wiederum Gesprächen zum Opfer, auch die hätte ich gerne gehört.

Anschließend erfuhren wir etwas aus dem Leben eines dicken Jungen – Moppelkind. Eine wunderbare, launige Session in der uns  To Be Ell seinen Weg vom übergewichtigen Moppelkind hin zum muskulösen Bodybuilder erläuterte.

Moppelkind - kein dicker Junge mehr

Es gab viele interessante Tipps, reichlich Absagen an bescheuerte Diäten und eine leibhaftige Motivation die da vorne stand und  lebt, was sie erzählt.

Die letzte Session des Tages über Michael Jordan oder Podcasting habe ich wieder zu Gunsten andere Gespräche ausfallen lassen. Nach den Sessions ist vor den Gesprächen beim SummerCamp und die Teilnehmer trafen sich im Garten zum Essen und unterhalten. Ich habe Bekannte wiedergesehen, was sehr schön war und konnte viele neue Kontakte knüpfen. Das SummerCamp ist eine tolle Veranstaltung, die hoffentlich eine Neuauflage erfahren wird.

Zum Schluß noch ein wichtiges Wort in eigener Sache, weil ich es versäumt habe, persönlich zu sagen: ganz herzlichen Dank an Isa, die sehr viel hinter den Kulissen gewirkt hat, damit wir Teilnehmer uns wohlfühlen.

3 Gedanken zu “Neulich in Alfeld – Rückblick SummerCamp 2014

Schreibe einen Kommentar